Entwickler Blog #2: Konstruktionen

Im zweiten Entwickler-Blog zeigen wir, wie Konstruktionen wie Bahnhöfe oder Flughäfen funktionieren. Wir haben viel Entwicklungszeit investiert, um ein praktisches User-Interface zu finden, so dass beliebige Konstruktionen gebaut und verändert werden können.

Neben Bahnhöfen sind typische Beispiele für Konstruktionen Bus-, Tram- und LKW-Stationen, Flughäfen, Häfen sowie Industrien. Letztere werden vom Spiel selbst verändert, d.h. Industrien können sich vergrössern und verkleinern, abhängig von der Leistung des Spielers.

Eines der wichtigsten Entwicklungsziele war es, das Konstruktionsformat so generisch wir möglich zu halten, so dass Modder bei ihren Kreationen möglichst viel Freiraum erhalten. In einem nächsten Entwickler-Blog gehen wir auf dieses Thema näher ein.

Wir bedanken uns für das Interesse und freuen uns wie immer auf Feedback!

Veröffentlicht in News.

Basil

37 Kommentare

  1. Looks Great, Its nice that we can finaly make terminal stations insted of just having the track end after it. Station building seems allot more flexable now, then what it was back in Train Fever. Really Looking foward to this game.

  2. with terminal stations is it possible to have a crossover at the buffer end for loco release purposes, and is this something that could be done rather than a train magically flipping around (where such a train is loco hauled) the loco uncouples and runs round using the adjacent platform?

  3. Great Work! Especially the second optional station access point is great. Now the cities will grow more homogenous around the station. I hope the track limit for stations will be higher than 8, but I guess with your modular implementation of Station it won’t be a problem to increase it.

  4. Amazing. You have learned a lot on previous game. Upgrade/downgrade looks smooth now. Also trail connections looks smooth. Please make sure that environment buildings will not interfere current smoothness. Make sure that contruction is funn not tedious as previous. Please make sure that no more „Error: out of space“ happen on upgrade/downgrade. Show only price on Apply button and do it. If its rocket sky-hi due to bulldoze half of the city – just do it. Keep it smooth ! Continue good work.

  5. Just one tip on the smoothness – when cut a long station to shorter one e.g. downgrade. Make sure that it keeps connected. I mean the platform part which is cuted is replaced by normal track. So player click just one and it works. No more tedious adding few meters of track at every platform.

  6. Looks to me like you guys have a home run here. Great job so far with what I have seen. I only hope that the game-play and cargo functions are improved as much as the construction functions. Particularly the industrial development and production capabilities which just didn’t increase no matter what you did. That was a great source of frustration for me. Seeing the mighty Big Boy pull five half empty gondola cars was pretty sad.

  7. Please allow us to have multiple entrances the same time. So people can entrance the station from e.g. 3 different sides. Those 3 entrances have to be connected. So people can use it as a walkway to reach different sides of the station.

  8. Well done, I like the secondary entrance, terminal stations and snapping to tracks (it is really frustrating when deleting a station to add more tracks have that much difficulty in placing it to work).

    I have two suggestions which are also important in my view.
    1) when upgrading a station do not „delete“ all passengers that were in it (especially if only adding platforms, electrifying or upgrading to high speed track… but even if reducing platform allow the player a certain time to rebuild the lines – I usually stop time to do this – before deleting players). In train fever this really messed up with lines efficiency and profitability.
    2) allowing a mixed passenger and cargo station would also be interesting. I know that fthis may be somewhat unrealistic for large cities and cargo stations, but in some cases cargo stations are just next to a passenger station… and for a gaming perspective this would allow more flexibilty and fun.

    • I wholeheartedly agree with suggestion 1. It made no sense that the passengers disappeared, and it was quite annoying. Hopefully the devs are aware of this.

  9. Wow. That looks awesome. Just hope that you include small stations like pickup stops for like bus to train or train to boat connections so it saves on space?
    Also please make sure that cities roads don’t get flooded by surrounding ground when zoomed out, well all buildings, rail and roads really?
    Would love to animated decorations like fake trains, like a yard with a engine shunting, and we can tell the areas to have different things happen?
    Please have a train subway system that we can switch to if you can?
    It would be cool if we can actually tell trains to sit somewhere and alter them while we can see them? To sell it it will have to return to depot so yeah. Better yet a depot that we can see the train inside?

  10. What happens if I want to start with an 80m platform but also expect to expand to a 240m platform later? It would be nice if there were a way of creating station where the tracks are 240m, but the platform is only 80m (for now), so that expanding in future would not require the connecting track to be demolished and rebuilt.

    Does the primary street connection have to be perpendicular to the station building? Most of the stations that I can think of are built on roads which run *parallel* to the station.

    What about extra through tracks, which don’t touch any platforms (giving the pattern: platform, track, track, track, platform) – will these be possible in the base game, or through modding?

    This screenshot [http://www.transportfever.com/wp-content/gallery/Screenshots%20Alpha/screenshot_09.jpg] shows a terminus station with *ten* platforms. Will this be possible in the game?

    The platform layout differs between through and terminus stations: in through stations, an 8-track station has 5 platforms (3 islands) and in terminus stations, an 8-track station has 4 platforms (all islands). Perhaps it would be better to keep them consistent, or allow the user to choose? The screenshot linked above shows a terminal station which uses the same platform layout as current terminal stations… I think that it looks better this way…

  11. Eine wichtige Sache zum Thema Bahnsteige/Passagiere fände ich noch, dass Passagiere sich nicht auf bestimmte Linien festlegen, sondern den Zug nehmen, der als nächstes in die gewünschte Richtung fährt.
    Wenn es also folgende Konfiguration gibt …

    Linie 1: A – B – C – D
    Linie 2: B – C -D – E

    … und ein Passagier von B nach C möchte, dann sollte er einfach den Zug nehmen, der zuerst nach C fährt und nicht die Linie, die er von vorneherein ausgewählt hat.

    Wenn man in Train Fever eine Linie gebaut hat, die – sagen wir mal – nur alle 30 Minuten fährt, ignorieren Passagiere diese Linie komplett, vor allem, wenn es noch Alternativen gibt. In der Realität würden die Leute aber diese Linie auch nutzen, auch wenn sie nur einmal am Tag fährt. Wenn also jemand am Bahnsteig steht und wie im Beispiel oben von B nach C möchte, und ein Zug kommt, der sehr selten fährt, aber in diesem Moment eben schon, dann wäre es doch naheliegend, dass er diesen Zug dann auch nimmt.

    PS: Bitte, bitte baut einen Nachtmodus ein. Es reicht ja, dass das rein optisch ist und von mir aus auch gar kein Tag-/Nachtwechsel, sondern einfach nur eine Einstellung im Grafikmenü, ob man jetzt gerade lieber im hellen oder im dunklen spielen möchte.

  12. I really do hope that at least the new station types and tools are put into Train Fever for those interested but not willing/able to buy the game. That would make it so much better and realistic, something I always though the game lacked.

  13. Oh and please look into Future buildings, roads and rail. Like monorails, antigrav trains and hover vehicles in the late game years.
    Love to see tourist attraction buildings that we can place.
    I beg you to do other countries as DLCs, I’m sure you can enlist modders to help you as will models and textures and lua files be interchangeable between Transport and Train Fevers?
    Oh and maybe have that multiple types of goods can be delivered into cities without compromising each other? Same with the components of those goods.

  14. Looks interesting. If you have time, please review the subtitles and add some touch here and there to make it more accurate. Especially after 3:15 when voice turns from commentary of a visual video into the main content.

  15. Hallo

    Ich finde eure Arbeit echt toll und muss euch ein großes Lob aussprechen.
    Train Fever ist ein tolles Spiel, wobei ich sagen muss das es ein bisschen an Spieltiefe fehlt.
    Viele Dinge werden ja nun im Nachfolger hinzugefügt, was sehr Lobenswert ist.
    Es gibt tolle Ideen in älteren Spielen, die nicht weiter berücksichtigt wurden egal in welchen Spielen.
    Aus Railroad Tycoon Zum Beispiel:
    – Speisewagen um den Ertrag von Reisezügen zu erhöhen
    – Grenzüberschreitenden Verkehr
    – das ergänzen von Betriebstoffen der Lokomotiven im Bahnhof (ergänzend diese Funtion auch für große Öpnv Haltestellen)
    – der Ausbau der Bahnhöfe mit Wasserturm, Sandbehälter, Postamt, Restaurant, Zollamt etc.

    Was mir auch fehlt, sind Dörfer die mit den Städten verbunden werden müssen. So würden auch die Schienenbusse Sinn machen und man könnte Nebenbahnen errichten.
    Denkbar wäre dann auch der Bau von günstigeren Schmalspubahnen oder Überlandstraßenbahn. Diese Ortschaften müssten auch nicht wachsen, liefern aber Arbeiter und Landwirtschaftsprodukte für die Stadt.
    Das einbringen von Güterstraßenbahnen wäre auch noch eine Bereicherung für das Spiel, da diese Art des Güter- und Posttransportes teilweise bis in die heutige Zeit genutzt wurde.
    Schön wäre auch die Auswahl von einzelnen Straßenbahnwagen, um mehrere Triebwagen oder Beiwagen zu einem Zug kuppeln zu können.
    Diese Funktion wäre auch für Lkw und Bus sehr angenehm.
    Inspiriert von Cities in Motion fehlt dann nur noch der O-Bus oder Trolleybus.

    Ich hoffe, dass für Euch ein Paar Ideen dabei waren die eventuell auch umgesetzt werden können.

    Macht weiter so!

  16. Ich war ja schon von Train Fever wirklich sehr begeistert aber Transport Fever sieht nochmal um einiges besser aus! Bin wirklich gespannt wie es wird 🙂
    Hoffentlich baut ihr ein wenig mehr Wälder usw ein damit die Landschaft noch schöner wirkt 🙂
    Evtl vllt einen kleinen Editor wo man selbst Bäume und Sträucher in die Landschaft setzen kann 🙂

    Aber wie schon gesagt…sehr sehr geile arbeit die ihr hier abliefert!!! Macht bitte weiter so 🙂

  17. Es wäre auch super wenn ein Bahnhof noch mehr Bahnsteige als 8 fassen könnte, ich denke so an 14 oder 16. Auf jeden Fall sieht dass schonmal super aus was ihr da macht :).

  18. Geez! Even already shown features look very promising. I WANT THIS GAME! But, of course, I’d like to know more about goods. Production, delivery, consumption etc.

  19. Hallo Tom,
    das sieht ja schon mal ganz nett aus, vor allem die Funktion zum Hinzufügen neuer Gleise ist extrem wichtig. Jedoch ist das Gesamtsystem einer Station (Bahnhof) noch ziemlich starr. Man kann nicht entscheiden, wie die Bahnsteige angeordnet werden und man kann den Bahnhof auch (sieht zumindest im Video so aus) nur in eine Richtung erweitern, in der anderen ist ja das Bahnhofsgebäude.

    Ich glaube, man könnte einen Bahnhof und vor allem das Erweitern, Umbauen und Umgestalten eines Bahnhofs wesentlich besser handhaben, wenn man die Station nicht mehr als Ganzes bzw. Starres sieht, sondern wenn man sich vor allem an den Bahnsteigen orientiert. Zum Beispiel in (Open)TTD ist es ziemlich einfach, einzelne Bahnsteige nebeneinander anzuordnen, an einer Stelle hinzuzufügen, an einer anderen Stelle wieder zu löschen, ohne dass man dabei den Rest des Bahnhofs beeinflusst. Man kann sogar Durchfahrtsgleise in der Mitte eines Bahnhofs realisieren und man kann den Zügen sagen, an einem Bahnhof zu halten ohne einen speziellen Bahnsteig zuzuweisen, der Zug sucht sich dann einfach einen freien. Dafür kann man die Grafik von (Open)TTD natürlich in keiner Weise mit der von Train/Transport Fever vergleichen. Wie könnte man also die Vorteile davon nutzen?

    Wenn man beim Bauen eines Bahnhofs nicht mehr den Bahnhof als einzelnes, starres Teil sieht, sondern als flexible Zusammensetzung der Bahnsteige, kann man damit wahrscheinlich viel besser umgehen. Man baut also am Anfang einfach einen (Mittel-)Bahnsteig. Dann kann man rechts und links davon die Gleise an eine Strecke anschließen. Wenn man den Bahnhof dann erweitern will, baut man einen zusätzlichen Bahnsteig, weist diesem Bahnsteig die Station zu, sodass die beiden Bahnsteige zusammengehören. Alternativ baut man (bei kleineren Bahnhöfen) erst die Gleise und fügt dann den Bahnhof in Form von Seitenbahnsteigen hinzu. Wenn man dann noch ein drittes Gleis anschließen will, kann man den einen Seitenbahnsteig in einen Mittelbahnsteig umwandeln und so noch ein Gleis anschließen.

    Auf diese Weise kann man auch Durchfahrtsbahnhöfe bauen, falls es praktisch ist, wenn Güterzüge oder Schnellzüge durch die Mitte eines Bahnhofs fahren sollen, ohne zu halten und müssen dann nicht an einem Bahnsteig vorbeifahren. Außerdem könnte man so an eine viergleisige Strecke außen Seitenbahnsteige machen, die dann zueinander gehören und innen können schnellere Züge ohne Halt vorbeifahren. Bei S-Bahn Systemen würden dadurch Inselbahnsteige möglich, wie sie ja auch in der Realität häufig vorkommen. Und bei größeren Bahnhöfen kann man dadurch eben flexibel in alle Richtungen erweitern, einzelne Bahnsteige abreißen ohne den Rest des Bahnhofs zu beeinflussen. Da man bei größeren Bahnhöfen oft Züge unterschiedlicher Länge hat, kann man so auch jeden Bahnsteig individuell von der Länge her anpassen. Bei Güterbahnhöfen könnte man zwischen die Gleise Straßen bauen, was sicherlich auch interessant aussieht. Es sollte auch möglich sein, dass ein Zug nicht immer nur dasselbe Gleis nimmt, sondern eventuell mehrere zugewiesen bekommt und so immer eins nehmen kann, das gerade frei ist.

    Bei diesem Modell wäre dann zwar das Bahnhofsgebäude nicht direkt vorhanden. Das sollte man dann aber (falls gewünscht) an den Bahnhof anfügen können und auch für sich abreißen und verschieben können. Für eine Bus-/Tram-Anbindung würde man dann einfach eine Haltestelle in der Nähe des Bahnhofs bauen und diese mit dem Bahnhof verknüpfen, sodass die Leute automatisch umsteigen. So kann man auch flexibel auf beiden Seiten des Bahnhofs eine Bus-/Tram-Anbindung realisieren.

    Ich hoffe die Vorteile sind klar geworden. Sowohl optisch als auch logistisch entstehen viele neue Möglichkeiten. Man sollte auf jeden Fall die Möglichkeit haben, die Form und das Aussehen der Bahnsteige zu bestimmen und vielleicht auch über andere Details wie Zugänge (Unterführung oder Brücke mit Treppen), Beleuchtung oder Bedachung (kleine Dächer oder Bahnhofshalle).

    Noch ein kleiner Kommentar zur Länge der Bahnsteige: Hier würde ich mehr Optionen zulassen. Der ICE3 erreicht in Doppeltraktion beispielsweise bereits 400m, lange S-Bahnen etwa 200m. Nicht vergessen sollte man die Güterzüge. Die werden teilweise schon sehr lang, und das sollte man auch berücksichtigen, es wäre gerade für >Transport< Fever interessant, lange Güterzüge mit sehr vielen Gütern zu sehen. Für die Längen könnte man daher eventuell wählen: 60m, 120m, 200m, 400m, und für Güterzüge 800m oder mehr?

Schreibe einen Kommentar zu Christian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.